Mercedes LK 1113 PDF Drucken E-Mail

startIm Jahre 1958 stellt Daimler-Benz der staunenden Fachwelt einen neuen,  modern wirkenden Kurzhauber-Typen vor. Dieser nennt sich L322 und ist  der neue 6-Tonner im Mercedes-LKW-Programm. Er ersetzt den Typen L321,  dessen 110 PS starken Motor er beibehält. Auffallend sind die  Panorama-Scheibe, der dreifach verstellbare Fahrersitz, ein  Synchron-Getriebe sowie die Blinkerbetätigung über den Hubring, wie sie  zu dieser Zeit die edlen Mercedes-PKW auch aufweisen.

Mit diesem Typ  beginnt der Siegeszug der Mercedes Nutzfahrzeuge auf dem gesamten  Globus. Noch heute kann man Rundhauber, mit ein bischen Glück auch des  Typs L322, jeden Tag im Einsatz beobachten. Diese Fahrzeuge gelten nicht  umsonst als unkaputtbar. Im Jahre 1965 wurde dann die Motorleistung auf 130 PS gesteigert, welche der direkt einspritzende Motor OM352 leistete. Auch wurde die Typenbezeichnung von 322 in 1113 geändert. Somit war jetzt auch dem Laien klar, dass das Fahrzeug 11 to Gesamtgewicht aufwies und über 130 PS verfügte. Im Jahre 1967 erfolgte dann die Modernisierung des Fahrerhauses. So wurden u. a. der Scheibenrahmen vorne erhöht, damit eine größere Windschutzscheibe montiert werden konnte. So lichtdurchflutet hatte der Fahrer nun noch mehr Gelegenheit, die schönen Augenblicke im Lastwagen zu genießen. Desweiteren wurde das Innenraumdesign auf den Stand der Mode gebracht. Türverkleidungen, Bedienhebel und Lenkrad erstrahlten nun in schickem Schwarz. Mit dem neuen Design blieb das Fahrzeug bis weit in die 80er Jahre hinein weltweit eines der beliebtesten und zuverlässigsten Mercedes-Lastwagen dieser Tonnage.

Der von uns angebotene LK 1113 wurde 1978 ausgeliefert und wechselte in seinem gesamten Leben nur zweimal den Besitzer. Der mit Meiller-Dreiseitenkipper ausgerüstete Lastwagen wurde stets akribisch gepflegt und besonders fürsorglich behandelt. Ausgestattet mit Servolenkung, Synchrongetriebe und neuzeitlichen Reifen der Dimension 9-R22,5 runden den besonderen 1113 ab. TÜV und Oldtimer-Gutachtn sind neu erstellt worden, ebenso wurde die Bremsanlage vollständig überarbeitet. Eine Ablastung auf 7,49 to ist jederzeit möglich. 

start 8O8A3190 8O8A3214
8O8A3230 8O8A3246 8O8A3250
8O8A3178 8O8A3334 8O8A3294
8O8A3350 8O8A3270 8O8A3278

Bitte klicken Sie auf ein Bild, um es zu vergrößern.