Magirus
Magirus Saturn 150 AK PDF Drucken E-Mail

magsat150ak_2_thumb

1958 erschien der Saturn 145 K, welcher optisch weitgehend gleich mit den schwächeren Sechszylindern und größeren Achtzylindern war. Bereits im Jahre 1961 wurde dieser durch den Saturn 150 K abgelöst. Der 13-Tonner hatte eine gesteigerte Nutzlast von 7,4 to gegenüber den 6,2 to des Vorgängermodells. Gleich blieb der 9.500 ccm große und lediglich um 5 PS Motorleistung erhöhte, langlebige Deutz V6-Diesel mit nunmehr 150 PS.

Weiterlesen...
 
Magirus Mercur 126 A-K PDF Drucken E-Mail

mercur126ak_1_thumbText folgt.

 

 

Weiterlesen...
 
Magirus Mercur 120 D10 AL PDF Drucken E-Mail

mercur_1_thumbUnser hier vorgestellter Magirus wurde im Jahre 1965 durch das Technische Hilfswerk zugelassen. Es handelt sich bei diesem Fahrzeug um die seltene Version des Hochwasseralarmzuges. Diese Ausführung zeichnet sich dadurch aus, dass sie werksmäßig eine erhöhte Bauart mit Einzelbereifung der Dimension 1200 R20 aufweist. Des Weiteren verfügt der Wagen über eine eingetragene Anhängelast von 10 to sowie die im Gelände und beim Rangieren unerlässliche Hydrauliklenkung. Ein weiteres besonderes Merkmal ist die Heros-Seilwinde mit 4.500 kg Zugleistung. Die Bremsanlage für die Anhängerausrüstung ist zwei-kreisig ausgelegt und weist eine Anhängelast von 10 to auf.

Weiterlesen...
 
Magirus S3500 PDF Drucken E-Mail

magirus_s3500_1_thumbIm Jahre 1950 entschloss sich eine Spinnerei in Greven, einen neuen LKW zu bestellen. Es sollte ein möglichst unkompliziertes und zuverlässiges Fahrzeug sein. Ebenfalls sollte der Wagen einen leistungsstarken und robusten Dieselmotor besitzen. Zu dieser Zeit konnten jedoch nur Mercedes und Magirus der Spinnerei ein passendes Angebot unterbreiten. Man entschied sich aufgrund der Bemühungen des Verkäufers für einen Magirus S3500, welcher im Jahre 1951 ausgeliefert wurde. Der Wagen erhielt eine 5-Meter-Pritsche und die lange Übersetzung für 80 km Endgeschwindigkeit. Bei einem Leergewicht von 3,7 to konnte das Fahrzeug bequem 3,5 to Nutzlast aufnehmen. Auch wurde an eine Anhängerkupplung gedacht, da man erwog, einen Anhänger zu erwerben. Dieser Gedankengang wurde allerdings schnell wieder verworfen, und so wurde der LKW nur solo genutzt. Der damalige Kaufpreis betrug 16.809,80 DM.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 9 von 11