Henschel
Henschel H161AK PDF Drucken E-Mail

henschelh161ak_02_thumb

Einmalige Gelegenheit, einen original Henschel H161AK in einem unverbrauchten Zustand zu erwerben. Der LKW wurde im Jahr 1967 an den Flughafen Frankfurt ausgeliefert und sollte dort als Universalfahrzeug eingesetzt werden. Jedoch ergab es sich, dass ausgerechnet unser Fahrzeug zu einem der wenigen Bereitschaftsfahrzeugen wurde, welche nur im äußersten Notfall oder als Ersatzfahrzeug bei Ausfall der Hauptfahrzeuge, eingesetzt wurde.

Weiterlesen...
 
Henschel F221 PDF Drucken E-Mail

henschelf221_1_thumbIm Jahre 1967 wurde auf der IAA zu Frankfurt am Main aus dem HS22 nun ein F221. Nun brachte der bergfreudige Motor Typ 523 230 PS auf den Rollenprüfstand. Der Dreiachser wurde sofort von der Kundschaft gut angenommen. Es gab diesen Frontlenker in fast jedem nur denkbaren Radstand und Fahrerhauskonzeption. Man konnte mit diesem Paket an Sonderwünschen jeden Kundenbedarf gerecht werden. Schon bald wurde der F221 mit der Achskonfiguration 6x4 auch im benachbarten Frankreich ein häufig gefragter LKW. Durch den verbesserten und nun noch leistungsfähigeren Motortyp D524 konnte ab 1969 auch leistungsmäßig der Konkurrenz Parroli geboten werden. So hieß es, dass der Motor tatsächlich mehr PS als die tatsächlich angegebenen 240 PS aufwiese.

Weiterlesen...
 
Henschel F161 PDF Drucken E-Mail

henschelf161k_1_thumbText folgt.

 

 

 

Weiterlesen...
 
Henschel F161S PDF Drucken E-Mail

henschel_f161s_5_thumb

Im Jahre 1969 überlegte man bei der bekannten Firma Boom OHG, wie man sich für das neue Jahrzehnt fahrzeugtechnisch positionieren solle. Nachdem Krupp, Faun und Kaelble vom deutschen Nutzfahrzeugmarkt verschwunden waren, entschied man sich nach reichlicher Überlegung und ausgiebigen Probefahrten aller verbleibenden Anbieter von 16-Tonnern Fernverkehrs-Sattelzugmaschinen dazu, einen Henschel zu erwerben. Dabei sollte es sich um den Spitzenreiter im Angebot des kürzlich erst in Hanomag-Henschel umfirmierten Unternehmens aus Kassel handeln. Dies war der Henschel F161S. Aus seinem knapp 12 Liter umfassenden Hubraum bringt er eine Leistung von 230 PS. Bei 16 Tonnen Gesamtgewicht hat er eine Aufliegelast von 9.600 kg. Auf seiner 12.00-20er Bereifung erreicht er eine Geschwindigkeit von über 100 km/h, obwohl im Brief nur 84 km/h eingetragen sind.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 6